St. Andrä bei Brixen

Foto der Pfarrkirche von St. Andrä bei BrixenGelegen auf 960 m ü. M. an den sonnenverwöhnten Hängen des Ski- und Erholungsberges Plose bietet die Brixner Fraktion St. Andrä einen fantastischen Ausblick auf die Bischofsstadt und das umliegende Eisacktal. Hier lässt sich Erholen und aktiv Sein zu jeder Jahreszeit einmalig gut verbinden!

An der Talstation der Plosebahn und umringt von unberührter Naturlandschaft befindet sich die Brixner Fraktion St. Andrä. Die Ortschaft, die bis 1941 eine eigenständige Gemeinde war, zählt heute rund 1.500 Einwohner, die sich auf die kleineren Ortsteile Dorf, Mairdorf, Karnol, Plabach, St. Leonhard, Rutzenberg, Mellaun und Klerant verteilen. 

Unterkünfte in St. Andrä:

Viel unberührte Natur und eine wetterbegünstigte Lage wissen vor allem Wanderbegeisterte zu schätzen:  Genusswanderern sei der aussichtsreiche Weg von Klerant nach St. Andrä angeraten, der über die Felder entlang des sonnigen Westhanges der Plose führt. Auch ist die Fraktion mit rund 200 Sonnentagen im Jahr der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Würzjochpass, der das Eisacktal und das Gadertal miteinander verbindet.
 
Neben viel Natur bietet die Brixner Fraktion auch allerhand kulturelle Sehenswürdigkeiten: Im Zentrum befindet sich die Pfarrkirche zum Heiligen Andreas, die als eine der ältesten Kirchen der Gegend gilt. Kunsthistorisch wertvolle Malereien befinden sich in den umliegenden Filialkirchen von Klerant, Mellaun und Karnol. Durch den bunten Mix an Natur, Kultur und Sportangebot sind die Ferien in St. Andrä bei Brixen abwechslungsreich und erholsam gleichermaßen.   

Weitere Fraktionen in Brixen: